Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine Störung des
Kausystems, die häufig mit Kieferfehlstellungen einhergeht.
Da der Mensch auf Fehlstellungen kompley reagiert, sind Ur-
sachen und Folgen einer Fehlstellung im gesamten Körper zu
finden.

Typische Symptome sind:

  • Ein- oder beidseitige Kopf- oder Kauschmerzen
  • Nacken-/ Schulterverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Zähneknirschen und Knacken im Kiefergelenk
  • Verhärtungen in der Wange
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Verminderte Mundöffnung

Therapieangebot

CMD-Therapeuten sind Physiotherapeuten oder Ostheo-
pathen, die Ihnen eine qualifizierte Behandlung für viele
Probleme im Kieferbereich bieten können. Es ist von Vorteil,
wenn dies in Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt oder
Kieferorthopäden statt findet.

Ablauf der Therapie:

Üblicherweise wird die Behandlung in sechs Therapieein-
heiten durchgeführt.

Einheit 1:     Erstbefundung bzw. Anamnese

Einheit 2-4:  Passive Behandlung mit Empfehlung unter-
                   stützender Eigenübungen

Einheit 5-6:  Aktive / passive Behandlungstechniken

Die Therapiemethoden zielen auf eine schnelle und nach-
haltige Verbesserung der Kieferdysfunktion ab. Während der
Behandlung werden regelmäßig die Veränderungen der
Kieferbeweglichkeit und Kieferstellung geprüft und ge-
messen.

So einfach geht´s

Sie möchten unser Angebot einer ganzheitlichen Behandlung
Ihrer Craniomandibulären Dysfunktion nutzen?

Sprechen Sie bitte uns und Ihren behandelten Arzt mit
diesem Wunsch an!

Ihr Zahnarzt kann Ihnen Rezepte für manualtherapeuthische
CMD-Behandlungen ausstellen. Ebenfalls kann ein Zahnarzt
oder Kieferorthopäde auch viele der Begleittherapien wie
Fango / Heißluft, Massage und Wirbelsäulengymnastik ver-
ordnen, da Sie für diese versichert sind.

Die Ostheopathie und craniosacrale Therapie, wird Privat-
und Zusatzversicherten im Rahmen einer Heilpraktiker-
leistung im Regelfall erstattet.

Unterstützende Begleittherapien

Um die CMD-Therapie zu optimieren können wir Ihnen Be-
gleittherapien bieten. Sprechen Sie Ihren Therapeuten an
und lassen Sie sich beraten.

  • Fango / Heißluft zur Entlastung der Schulter-,
    Nacken- und Rückenmuskulatur
  • Physiotherapie und Massage zur punktuellen Ent-
    lastung des Schulter- und Nackenbereiches
  • Medi-Taping zur Unterstützung der Rumpfaufrichtung
    und Entlastung der Muskulatur
  • Wirbelsäulentherapie zur Haltungsschulung
  • Craniosacrale Therapie zur Korrektur von
    Spannungen und Verschiebungen des Schädels
  • Fußreflexzonenmassage zur Regulation ange-
    spannter Strukturen und Organe
  • Ostheopathie gegen komplexe Blockaden, die
    Beschwerden immer wiederkehren lassen